Schildkrötensoldat

Schildkrötensoldat

«Aus dir hätte etwas werden können», diese Worte muss sich Zoltàn Kertész immer wieder anhören. Als Kind ist er vom Motorrad seines Vaters gefallen. Seitdem ist sein Leben nicht mehr dasselbe.

In der Bäckerei, in der er arbeitet, darf er plötzlich nur noch Mehlsäcke abfüllen, und die Worte in seinem Kopf wollen ihm einfach nicht mehr so leicht über die Lippen kommen. 1991 bricht in Jugoslawien der Bürgerkrieg aus und plötzlich hat der «Taugenichts» die Chance, ein Kriegsheld zu werden – zumindest wenn es nach seinen Eltern geht.

Melinda Nadj Abonji erzählt in ihrem neuen Buch eine berührende Geschichte, die sich mit Krieg, Heimat und dem Sinn des Lebens beschäftigt.

Schildkrötensoldat wiegt 293 Gramm und hat 173 Seiten.

Die Pürin
Die Pürin
Lies mal

Noemi Lerch schreibt von der Pürin. So – also nicht das verweichlichte Wort „Bäuerin“ verwendend – nennt Lerch ihre Protagonistin. Mit einem starken «P» geschrieben, presst man die Lippen beim Lesen,…

Politik und Liebe machen
Politik und Liebe machen
Lies mal

Die «kleinen Dialoge» in diesem Taschenbuch waren einmal tagesaktuell: Als Kolumnen sind sie in «Tages-Anzeiger» und «Bund» schon erschienen. Wenn sie heute vom Diogenes-Verlag gesammelt in diesem…

Elefanten im Garten
Elefanten im Garten
Lies mal

«Hochaktuell», wie das Buch viele Rezensenten loben, ist «Elefanten im Garten» auf jeden Fall – aber nicht einfach nur, weil Meral Kureyshi in ihrem Debütroman von einem Flüchtlingsschicksal erzählt.…

Am Ende der Eiszeit
Am Ende der Eiszeit
Lies mal

Die Auswirkungen des Klimawandels sind für die Arktis-Bewohnerinnen und -Bewohner besonders stark spürbar, da sich die Arktis schneller erwärmt als andere Breiten. Es schmelzen nicht nur den Eisbären…