Inhaltsverzeichnis

Coucou empfieht

Veranstaltungstipps von Amina Mvidie, Leandra Reiser und Pierina Ryffel

«Gewaltig ist das Schweigen im Stein»

Hintergrund zur Soundsphäre Winterthurs von Julius Schmidt (Text) und Leylah Fra (Bilder)

Weisheitsdrop

Kolumne «Text mit Bild» von Dania Sulzer

Mensch und Tier – Tier und Mensch

Kunst im öffentlichen Raum von Franca Bernhart (Text) und Jonas Reolon (Bild)

Der Krisenarchitekt

Porträt über Markus Jedel von Hanna Widmer (Text) und Nicola Tröhler (Bilder)

Von frischen Brötchen und schimmelnden Orangen

Bildreportage von Anna Kunz (Text) und Micha Niederhäuser (Bilder)

Auf einen virtuellen Rundgang im Hobelwerk mit Nicola Gabriele

Interview von Rebecca Lehmann

Zwischen Funken und Stille

Kolumne «Tabu» von Micha Niederhäuser (Text) und Zoé Weilenmann (Bild)

«Wir haben einen langen Weg vor uns»

Interview mit Gabriella Smart und Suban Biixi zur Black Lives Matter von Amina Mvidie (Text) und Joshuah Amissah (Bilder)

«Fühle ich mich in Filmen repräsentiert?»

Hintergrund zu Diversität in der Filmszene von Rebekka Brähm (Text) und Cynthia Schemidt (Bilder)

K wie Kulturerbe

Kulturlexikon erklärt von Benedikt Zäch, Historiker und Leiter des Münzkabinetts Winterthur

Winti spendet

Aufgefallen & kommentiert von Toja Rauch

Ergonomie-Labor

Kolumne «Veloszene» von Marc Herter (Text) und Beat Wipf (Bild)

Tagebuch des Gelbversengten

Literatur-Seite von Julia Toggenburger (Text) und Patricia Keller (Bilder)

Bild auf Bild

Bild-Serie von Voncent Graf (§48) und Marlene Low (§49) und Giulia Bernardi (Text)

Coucousin

Comic von Nadine Bösch, Nautillus Illustration

Hör mal

Albumtipps von Rosanna Zünd, Patrick Pintaske, Hanna Widmer, Matthias Menzi, Roman Surber und Cyrill Sutter

Lies mal

Buch-Tipps von Jennifer Unfug und Barbara Tribelhorn

Schau mal

Film-Tipps von Matthias Sahli und Nico Uebersax

Coucou §95 April 2021

Page Blanche §95 April 2021

Page Blanche von Liridon Sulejmani, Traum 19.09.2020, Acryl und Öl-Pastell auf Leinwand, Januar 2021, 110 x 150 cm

Wenn wir träumen, brechen wir auf in eine bizarre Welt. Wachen wir wieder auf, erinnern wir uns oftmals nur an Schemen, mal sind es einzelne Bilder oder Symbole, mal Farben oder Szenen, selten lassen sich ganze Geschichten wiedergeben. Liridon Sulejmani begann während seines Studiums an der F+F Schule für Kunst und Design von 2011 bis 2014 ein Protokoll seiner Träume zu erstellen und beschäftigte sich mit ihnen für seine Abschlussarbeit. Im letzten Jahr begann er erneut ein Traumprotokoll zu schreiben und nutzte dieses als Inspirationsquelle für seine grossformatigen Gemälde aus Acryl und Öl-Pastell. «Oftmals ist es bloss ein Wort, das mir als Ausgangslage dient und eine Stimmung beschreibt», sagt der 30-Jährige. Die Page Blanche des Winterthurer Künstlers bildet daher keine Traumszene ab, sondern greift einzelneSymbole und Gefühle auf, die – so verrät es der Titel – aus einem Traum vom 19.09.2020 stammen.

Nebst Träumen beschäftigt sich Liridon Sulejmani in seinen künstle
rischen Arbeiten vor allem mit dem Thema Migration. Er schöpft dabei aus dem 
Fundus seiner eigenen Biographie und 
setzt sich damit in unterschiedlichen Medien auseinander. So sind seine 
Kindheit im Kosovo und die Zeit im Asylheim in Winterthur zentrale Themen 
in den Videoarbeiten, in den Performan
ces, Malereien und fotografischen Arbeiten, die in den letzten Jahren entstanden sind.