Inhaltsverzeichnis

Vom All nach Schmidrüti

Von Janine Meyer und Martina Mächler

Von Freisinn und Freiraum

Essay über das Verhältnis von Kultur und Politik von Silvan Gisler

Bündner Gerstensuppe

Rezepttinterpretation von Fabina Häfeli

Die Verschmelzung zweier Welten

Stefanie Kägi im Porträt von Linda Sulzer, Helvetia Leal und Christian Knörr

 

Der Balken in meinem Auge

Interview mit Hiwot Getaneh von Franziska Meierhofer und Lilian Caprez

Bild auf Bild §4

Bild-Kolumne von Tobias Gutmann

Funken statt Sterne

Hintergrund über die neue Gastro-Kultur von Melanie Staub und Fabian Häfeli

Coucousin

Comic von Daniel Bosshart

Nach der Partei ist vor der Partei

Kolumne «Zur Grossstadtlage» von Like Mike und Julian Rutz

Die Prinzessin der Steibi

Kolumne «Anna lernt» von Anna Rosenwasser

MUSEen I/III

Kolumne «Über Kunst» von Franca Bernhart

Armes Brüssel

Kolumne «Belgisch-Kaffee» von Livia Stalder und Andriu Deplazes

Frauenpower fördern

Kolumne «Politsicht» von Andreas Mösli

Es chuelet

Kolumne «Stadtlandliste» von Dania Sulzer

Aus Liebe zu Europa

Vorschau zum Film «Europe, She loves» von Silvan Gisler

Trink mal

Getränketipps von Benjamin Herzog

Hör mal

Albumtipps von der Coucou-Redaktion

Lies mal

Literaturtipps von Barabra Tribelhorn und Martina Keller

Schau mal

Filmtipps von Giancarlo Corti und Sandra Biberstein

Coucou §46 Oktober 16

Page Blanche §46

Von Lydia Wilhelm, ohne Titel, Bleistift auf Papier, 2016. 29,7 x 21 Zentimeter. www.lydiawilhelm.ch

In ihren Arbeiten verschiebt Lydia Wilhelm gerne Blicke. Sie mustert, indem sie Papier faltet und durch gefaltete Oberflächen dem Material eine neue Form, eine neue Textur gibt und so Raum gewinnt. Auch in ihren neusten Zeichnungen, die während eines sechsmonatigen Aufenthalts in Berlin entstanden sind, vervielfältigt die Künstlerin die Perspektive. Die Zeichnung für die Page Blanche dieser Ausgabe stellt einen Text dar. Dieser basiert auf dem Buch von Henry David Thoreau «Vom Spazieren». «Das Blatt ist eine Art Skizze, ein zeichnerischer Versuch Gedanken, Referenzen oder Interessen bildnerisch festzuhalten», sagt Lydia Wilhelm.

Die seit 2010 in Winterthur wohnhafte Künstlerin hat 2012 den Master Fine Arts in Basel  abgeschlossen. Zuvor hat sie Kunst und Vermittlung in Luzern studiert. Zusammen mit der Kunsthistorikerin Nicole Seeberger betreibt sie seit 2015 den Projekt- und Ausstellungsraum «On.Off» auf dem Lagerplatz.