Kultursäulen-Plakate

Im Juli 2020 wurden die Eydus auf Winterthurs Kultursäulen ausgestellt. Auf dem beigefügten Info-Plakat wurde eine prägnante Beschreibung und eine Chronologie des Projekts abgedruckt.

Im Juli 2020 wurden die Eydus auf Winterthurs Kultursäulen ausgestellt. Die im öffentlichen Raum verteilten Säulen waren ein idealer Ausstellungsort, waren doch die die Stadt poetographierenden Eydus so direkt in der Stadt zu sehen. Ganz nach dem Motto: Von Winterthurer*innen für Winterthur. 
Auf dem beigefügten Info-Plakat wurde eine kurze Beschreibung des Projekts und eine Chronologie abgedruckt.

DAS POETOGRAPHISCHE PROJEKT
Im Dezember 2018 wurden im Kulturmagazin Coucou zum ersten Mal als EYDUS bezeichnete Gedichte abgedruckt. Sie erscheinen seither jeden zweiten Monat darin. Typischerweise beschreibt ein EYDU einen Ort Winterthurs und besteht aus einem Titel und drei Zeilen à 5-7-5
Silben – notwendige Abweichungen sind zulässig. Ein EYDU besteht nicht bloss für sich, es fügt sich einem grösseren Ganzen ein: Jedes bildet eine Strophe in einem   v o r z u   entstehenden VIELSTIMMIGEN EPOS. In diesem und durch dieses manifestiert sich die POETOGRAPHIERUNG Winterthurs. Das «POETOGRAPHIEREN» (ein Kofferwort aus «Poesie» und Kartographieren») bezeichnet die Tätigkeit, einem von Winterthur bewirkten Eindruck eine Wirklichkeit zu geben, indem man ihn in einen eyduförmigen Ausdruck übersetzt. Man liest also übersetzte Stimmungen, wenn man EYDUS liest. Dabei mag man mitunter einer dieser Stimmungen zustimmen. In ebendiesen Übereinstimmungen scheint etwas Kollektives auf – der Gemeinsinn, die Form. So lässt sich anhand der POETOGRAPHIE unser gemeinsames Dasein in dieser Stadt (und ihrem Umland) in Worte fassen. So bewahrt das EPOS die Dinge und Häuser, die verschwinden: In ihm begegnet man den Geistern abgerissener Gebäude wie (bald) dem oxyd-Haus in Wülflingen. So fallen uns in den EYDUS jene auf, die nur selten als Winterthurer*innen erkannt werden: Tiere und Bäume hausen in ihnen, der bekannten Stadtkatze «Ginger» ist gar ein eigenes gewidmet. Kurz, die Poetographie eröffnet das Winterthur Winterthurs, durch das uns das gewohnte bewusster wird, eigentlicher aufscheint, deutlicher zur Rede kommt. Wir möchten der Stadtverwaltung dafür danken, dem POETOGRAPHISCHEN PROJEKT in diesen Zeiten drei Kultursäulen zur Verfügung gestellt zu haben. Die Säulen sind ideal dafür, unser kollektives EPOS aus Winterthur über Winterthur und für Winterthurs Winterthur zu präsentieren. Unser Dank gilt auch den Dutzenden POETOGRAPH*INNEN, die bereits ein EYDU eingeschickt haben, ebenso wie jenen, die noch EYDUS einschicken werden, auf dass all die anziehend-poetogenen Orte und Ereignisse in trefflich poetogenialen Eydus bewahren werden!


CHRONOLOGIE

2018


Juni: Ausarbeitung eines Konzepts für eine kollektive Schreibpraxis.


Dezember: Im COUCOU erscheint zum ersten Mal die Rubrik «Eydu». Daraufhin erscheint sie alle zwei Monate.

2019


Juni: Ausstellung am LAUSCHIG-LITERATURFESTIVAL.


September: Eydu-Hörspiele werden komponiert und auf RADIO STADTFILTER ausgestrahlt; Eydu-Plakate werden an der KULTURNACHT im Museum am Stadtgarten präsentiert und musikalisch begleitet vorgelesen.


Oktober: Ausstellung von und Vorlese-Performance der Eydus-Sammlung am OXYD-KUNSTFESTIVAL.

2020


Januar: Die von einer Person abhängige Organisation wird auf POETOGRAPHISCHEN KOMITEES verteilt, das die Festigung der POETOGRAPHIE als Bestandteil der Winterthurer Kultur zum Ziel hat.


Juli: Ausstellung der Eydus auf Kultursäulen.


November: Vorlesen der EYDUS an der Verleihung der GOLDENEN FEDER im Kraftfeld.

(Coronabedingt ausgefallen)

ZUKUNFT
Monat im Jahr X: Wie werde ich POETOGRAPH*IN?
1. Betrachte einen Ort in Winterthur.
2. Schreibe ein EYDU über ihn
(Titel + 3 Zeilen à 5-7-5 Silben):
3. Schicke das Ergebnis an
julius.schmidt@coucoumagazin.ch
4. Von den eingesendeten EYDUS werden einige ausgewählt und im Kulturmagazin Coucou abgedruckt.
5. Mit dem Einsenden stimmst du dem Abdruck in einer späteren Gesamtausgabe zu.

Die magische Kooogel (Politli)
Die magische Kooogel (Politli)
Poetographie

Die kosmische Nihilistin Astra ist verkatert. Zum Glück wird sie von Gräfin Fleder besucht. Die beiden führen einen intensiven Dialog.

Das Eyduskop
Das Eyduskop
Poetographie

Das Eyduskop verrät dir anhand deiner Vorliebe für bestimmte Eydus, wie du in die Welt blicken kannst – und macht sich lustig über Persönlichkeitstests.

Poetographistischer Monatsrückblick (Politli)
Poetographie

Das jemals geschriebene Politli. Eine Gattung, die aus kurzen Szenen besteht, die das Universum Winterthur zeigen. Die Figuren (wie die Eydu-Eule; Ginger, der Reporterkater; Astra, die kosmische…