Der Gutachter

Der Gutachter

«Der Gutachter» scheint zuerst ein Krimi mit Regionalbezug und fundiertem Umweltschutzsetting zu sein. Der Gutachter wird von seiner Frau erst für vermisst erklärt. Er wollte herausfinden, wie Dünger den Bodensee beeinflusst, kommt aber zwischen die verschiedensten Interessen:

Umweltschützer, die den Dünger verteufeln. Fischer,die sich durch mehr Nährstoffe im Wasser auch mehr Erträge angeln können.Faber, Kommissar von R., tappt im Dunkeln. Das Thema ist zu komplex. Und derLeser erkennt: Nicht um den Fall geht es eigentlich, sondern um ein Netz vonZusammenhängen in Latour'schen Dimensionen. Man stellt sich am Ende des Bucheszu Recht die Frage: Kann überhaupt ein Mensch einen Mord begehen? Sind es nichtvielmehr die Dinge, welche hier zu Akteuren werden? Wieder einmal öffnet einemdie Literatur die Augen.

 

«Der Gutachter» umfasst 240 Seiten und wiegt 364Gramm.

 

Gian Fermat ist Autor bei delirium sowie Gewinnerdes «Die Alternative»-Literaturpreises.

«Mortal Engines»
«Mortal Engines»
Lies mal

Alles ist ständig in Bewegung: In Philipp Reeves postapokalyptischer Zukunftsvision sind Städte nicht mehr fest in der Erde verankert, sondern fahren als gigantische Maschinen auf der Jagd nach den…

Kaffee und Zigaretten
Kaffee und Zigaretten
Lies mal

Es gibt ein paar Dinge, von denen ich mich glücklich schätzen kann, nach der Lektüre von Ferdinand von Schirachs «Kaffee und Zigaretten» mehr zu wissen.

Geistergeschichte
Geistergeschichte
Lies mal

In Laura Freudenthalers Roman «Geistergeschichte» geht es um Anne, die Musiklehrerin an einer kleinen Musikschule ist. Sie lebt zusammen mit Thomas ein beschauliches Leben, doch lebt sich das Paar,…

Kulinarische Zeitreisen
Kulinarische Zeitreisen
Lies mal

Das 21. Jahrhundert ist geprägt von einer paradoxen Sehnsucht nach Authentizität und Innovation. Genau dieses Bedürfnis befriedigt die vom Verein «Swiss Historic Hotels» herausgegebene Publikation.…