Silence Yourself

Silence Yourself

Postpunk, als wären 1980 und Banshee von den Sioux auferstanden. Ein zorniges Schlagzeug, kalte Gitarren, der Bass kompromisslos.

Die vier Musikerinnen von Savages haben zudem nicht nur den visuellen Look Noir neu inszeniert, sondern sich auch den Schwarz-Weiss-Sound von New Wave und Post-Punk originell und selbstbewusst angeeignet. Auf dem Debütalbum «Silence Yourself» poltern ihre Songs ungehalten voran, wobei der Bass das dynamische Zentrum bildet. Savages sind eine Konzeptband, die bewusst ihr Image pflegt. Auf dem Albumcover prangt ein lyrisches Manifest: Ein Statement für die ungebrochene Bejahung von Rock. Kurz: Hörenswert!

 

Sandra Biberstein ist Redaktorin beim Coucou.

Tschaikovsky
Album: Tschaikovsky
Hör mal

Einmal mehr überzeugt die junge deutsch-russische Starpianistin Olga Scheps mit ihrem kraftvollen und einfühlsamen Spiel.

Friends
Album: Friends
Hör mal

Irgendeinen Link hab ich angeklickt und White Lies waren einfach da. Zägg. Sound. Ich wusste nichts über die Band, hatte kein Bild vor Augen, bin einfach in dieses Album reingeraten und seither nicht…

Liebesding
Album: Liebesding
Hör mal

Nichts erzählt Liebesgeschichten so schön, wie Musik es tut.

À peu près
Album: À peu près
Hör mal

«Des petites chansons écrites dans des petites chambres». So beschreibt die französische Singer-Songwriterin Pomme ihre Musik.