Silence Yourself

Silence Yourself

Postpunk, als wären 1980 und Banshee von den Sioux auferstanden. Ein zorniges Schlagzeug, kalte Gitarren, der Bass kompromisslos.

Die vier Musikerinnen von Savages haben zudem nicht nur den visuellen Look Noir neu inszeniert, sondern sich auch den Schwarz-Weiss-Sound von New Wave und Post-Punk originell und selbstbewusst angeeignet. Auf dem Debütalbum «Silence Yourself» poltern ihre Songs ungehalten voran, wobei der Bass das dynamische Zentrum bildet. Savages sind eine Konzeptband, die bewusst ihr Image pflegt. Auf dem Albumcover prangt ein lyrisches Manifest: Ein Statement für die ungebrochene Bejahung von Rock. Kurz: Hörenswert!

 

Sandra Biberstein ist Redaktorin beim Coucou.

Lifer
Album: Lifer
Hör mal

Ich mag Lärm. Vor allem wenn er von amerikanischen Gitarrenbands gespielt wird. Dope Body sind eine dieser Bands, die mehr als «nur» lärmige Rockmusik zu bieten haben: Das Trio aus Baltimore deckt…

Ruins
Album: Ruins
Hör mal

Absolute Stille. Damit beginnt und endet das wunderbare Album von Liz Harris. Die Sängerin aus Portland, besser bekannt als Grouper, hat sich für die Aufnahmen von «Ruins» in ein Haus in Aljezur in…

Flowers
Album: Flowers
Hör mal

Ich weiss nicht, wie es der Leserin, dem Leser geht, aber ich kannte Sin Fang bis vor wenigen Monaten nicht. Darum erlaube ich mir hier für einmal ein Album zu rezensieren, welches schon zwei Jahre…

Our Love
Album: Our Love
Hör mal

Live eine Wucht, auf CD gereift: Kein Wunder landete der Electro-Musiker «Caribou» mit seinem Album «Our Love» praktisch auf jeder Bestenliste 2014. Mit dem Hit «Can’t do without you» zeigt der…