Der Himmel über Berlin

Der Himmel über Berlin

Film von Wim Wenders mit Bruno Ganz (Damiel), Solveig Dommartin (Marion), Otto Sander (Cassiel), Curt Bois, Peter Falk, Hans Martin Stier, Elmar Wilms, Sigurd Rachman, Beatrice Manowski.u.a.
BRD/Frankreich 1987, 35mm, OV/d/f, s/w, 128'

Damiel wacht als Engel über allem: Er hört die Gedanken der Menschen als Flüstern, beobachtet sie bei jedem Schritt und verhilft ihnen durch Berührungen zu neuem Lebensmut. Doch all das geschieht ohne sinnliche Anteilnahme. So wächst bei Damiel die Sehnsucht, Kindsein beziehungsweise Menschwerden zu dürfen. 

«Es soll ja immer noch Menschen geben, die Wim Wenders‘ DER HIMMEL ÜBER BERLIN von 1987 nie gesehen haben, und dafür gibt es eigentlich keine Ausrede.» Nicht nur, dass Wenders in Cannes für die beste Regie geehrt wurde und den Europäischen Filmpreis erhielt, auch das audiovisuelle Erlebnis und die poetische Geschichte des – gewissermassen gefallenen, aber im Menschsein aufgefangenen – Engels Damiel spricht für den Film:

«Wie Bruno Ganz da mitten auf der leeren Adalbertstraße in die leere, touristenfreie Oranienstraße flaniert. Imbissbuden überall statt schicker Cafés. Wie die unverkaufte Brache des Potsdamer Platzes noch nichts von den architektonischen Vergewaltigungen der Nachwendezeit wissen kann. Wie diese Kamera, die noch keine Drohnen kennt, auf Schienen und an Helikopter geschnallt in verwahrloste, verdreckte Hinterhöfe blickt, auf einen noch in Teilen unbebauten Bahnhof Zoo guckt, von der Siegessäule oder der Gedächtniskirche auf eine Stadt der verlorenen Seelen hinabsieht – atemberaubend trifft es in diesem Fall schon ganz gut. Und das liegt natürlich an der unverkennbaren Poesie der Inszenierung, an dieser radikal offenen Erzählung, die man lange nicht als Handlung zusammenfassen kann […]. Das ist zu Beginn eine selten meditative Reflexion über das Menschsein, das Leben, eine existenzialistische Reise in ein vergangenes Jetzt – und eben schöner Weise ohne Erklärung und kitschfrei zusammengesetzt auf allen Ebenen.» (Toby Ashraf in: INDIEKINO BERLIN, April 2018)

Teilen
Film

Fr 21. Jun 18:00 Uhr

Eintritt 16.–
AHV/Studierende 13.–

Adresse

Kino Cameo
Lagerplatz 19
8400 Winterthur

Fr 15. Nov

Madame

Madame

Film

12:15 Uhr, CHF 16/13
Kino Cameo Winterthur

OLEANNA

OLEANNA

Theater

19:30 Uhr
Theater Winterthur Winterthur

Brigham Baker

Brigham Baker

Ausstellung

10:00 - 17:00 Uhr, CHF 19/15
Kunst Museum Winterthur | Beim Stadthaus Winterthur

Sa 16. Nov

Amateur

Amateur

Film

18:00 Uhr, CHF 16/13
Kino Cameo Winterthur

Ørefik (CH)

Ørefik (CH)

Konzert

21:00 - 23:00 Uhr
Musikzentrum Giesserei Winterthur

Atlantique

Atlantique

Film

22:30 Uhr, CHF 16/13
Kino Cameo Winterthur

iLike

iLike

Party

23:00 - 04:00 Uhr, CHF 15
Albani Music Club Winterthur

Brigham Baker

Brigham Baker

Ausstellung

10:00 - 17:00 Uhr, CHF 19/15
Kunst Museum Winterthur | Beim Stadthaus Winterthur

So 17. Nov

Café Goodbye

Café Goodbye

Diverses

9:30 - 11:30 Uhr
Dimensione Bistro Bar Café Winterthur

Brigham Baker

Brigham Baker

Ausstellung

10:00 - 17:00 Uhr, CHF 19/15
Kunst Museum Winterthur | Beim Stadthaus Winterthur

Mo 18. Nov

Madame

Madame

Film

18:00 Uhr, CHF 16/13
Kino Cameo Winterthur

Di 19. Nov

Kinderwerkstatt

Kinderwerkstatt

Theater

17:00:00 - 18:30:00 Uhr
Figurentheater Winterthur Winterthur

Brigham Baker

Brigham Baker

Ausstellung

10:00 - 17:00 Uhr, CHF 19/15
Kunst Museum Winterthur | Beim Stadthaus Winterthur

Mi 20. Nov

Brigham Baker

Brigham Baker

Ausstellung

10:00 - 17:00 Uhr, CHF 19/15
Kunst Museum Winterthur | Beim Stadthaus Winterthur

Do 21. Nov

Madame

Madame

Film

20:30 Uhr, CHF 16/13
Kino Cameo Winterthur

Brigham Baker

Brigham Baker

Ausstellung

10:00 - 17:00 Uhr, CHF 19/15
Kunst Museum Winterthur | Beim Stadthaus Winterthur

Fr 22. Nov

Atlantique

Atlantique

Film

20:15 Uhr, CHF 16/13
Kino Cameo Winterthur

Brigham Baker

Brigham Baker

Ausstellung

10:00 - 17:00 Uhr, CHF 19/15
Kunst Museum Winterthur | Beim Stadthaus Winterthur