Las herederas (Die Erbinnen)

Las herederas (Die Erbinnen)

Film von Marcelo Martinessi mit Ana Brun (Chela), Margarita Irún (Chiquita), Ana Ivanova (Angy), Nilda Gonzalez (Pati), María Martins (Pituca), Alicia Guerra (Carmela), Yverá Zayas (Sängerin) u.a.
PAR/UR 2018, DCP, OV/d, 95‘

Chela und Chiquita, seit über dreissig Jahren ein Paar, leben einen routinierten Alltag in einer Villa in Asunción. Chiquita organisiert das Leben, Chela verbringt die Tage in leiser Melancholie hinter der Staffelei. In letzter Zeit hat sich ihre finanzielle Situation verschlechtert, weshalb die beiden gezwungen sind, geliebte Erbstücke zu verkaufen. Als Chiquita schliesslich aufgrund hoher Verschuldung in Untersuchungshaft kommt, ist Chela plötzlich auf sich gestellt. Eher zufällig kommt es, dass sie reichen Seniorinnen im alten Mercedes ihres Vaters Taxidienste anbietet und mit ihnen die Welt entdeckt. Bei einer dieser Fahrten lernt sie die junge Angy kennen, deren lebensfrohe Art sie aufblühen und ihre Sehnsüchte neu entdecken lässt. 

«Alles hat seinen Platz in dieser Gesellschaft: die Stellung des Mädchens, der Schmuck, die Kaffeetasse auf dem Tablett. Die Ordnung der Dinge ist so starr, dass sie kaum noch eine lebendige Regung erlaubt. Auch Chela, die Erbin, ist zu einer Gefangenen gewordenen, eine Gefangene der Vergangenheit. (…) Martinessi erzählt in dunklen Tönen und leicht verhangenen Bildern die Geschichte von Selbstbefreiung unter veränderten Vorzeichen. Die Liebe zwischen diesen beiden konservativen Frauen stellt er mit allergrösster Selbstverständlichkeit dar, intim und zart sind seine Bilder von den Körpern der beiden Frauen. Ana Brun und Margarita Irún verleihen diesen innerlich so Aufgewühlten eine wunderbare äusserliche Gefasstheit. Auf der Pressekonferenz allerdings bricht Ana Brun in Tränen aus und bekennt, sie habe mit dieser Rolle auch ein bisschen ihr eigenes Leben gespielt.» (Perlentaucher.de, Thekla Dannenberg, 16.2.2018)

Die mehrfach ausgezeichnete Emanzipationsgeschichte aus Paraguay lief im Wettbewerb der Berlinale, wo die Hauptdarstellerin Ana Brun den Silbernen Bären gewann.

Teilen
Film

Fr 11. Jan 12:15 Uhr

Eintritt 16.–
AHV/Studierende 13.–

Adresse

Kino Cameo
Lagerplatz 19
8400 Winterthur

Mi 23. Jan

Hallo

Hallo

Theater

19:30 Uhr
Theater Winterthur Winterthur

Do 24. Jan

Faul

Faul

Theater / Tanz

20:15 Uhr, CHF 30/10
Theater am Gleis Winterthur

Sibel

Sibel

Film

18:00 Uhr, CHF 16/13
Kino Cameo Winterthur

Mug (Twarz)

Mug (Twarz)

Film

20:15 Uhr, CHF 16/13
Kino Cameo Winterthur

Fr 25. Jan

LisiBabette

LisiBabette

Konzert

20:00 Uhr
Dimensione Bistro Bar Café Winterthur

Faul

Faul

Theater / Tanz

20:15 Uhr, CHF 30/10
Theater am Gleis Winterthur

Burning

Burning

Film

12:15 Uhr, CHF 16/13
Kino Cameo Winterthur

Rusalka

Rusalka

Theater

19:00 Uhr
Theater Winterthur Winterthur

Mug (Twarz)

Mug (Twarz)

Film

20:15 Uhr, CHF 16/13
Kino Cameo Winterthur

Thirtylicious

Thirtylicious

Party

21:30 Uhr/20.– inkl. Garderobe
Salzhaus Winterthur

Sa 26. Jan

Zaubernacht

Zaubernacht

Theater

17:00 Uhr, CHF 25
Figurentheater Winterthur Winterthur

Rusalka

Rusalka

Theater

19:00 Uhr
Theater Winterthur Winterthur

Burning

Burning

Film

20:15 Uhr, CHF 16/13
Kino Cameo Winterthur

Dave Curl (CH)

Dave Curl (CH)

Konzert

20:30 - 22:00 Uhr
Musikzentrum Giesserei Winterthur

iPOP 2000

iPOP 2000

Party

22:00 Uhr/15.–
Salzhaus Winterthur

Reality Check

Reality Check

Ausstellung

10:00 - 17:00 Uhr, CHF 19/15
Kunst Museum Winterthur | Beim Stadthaus Winterthur

So 27. Jan

Rusalka

Rusalka

Theater

14:30 Uhr
Theater Winterthur Winterthur

Drüdieter

Drüdieter

Konzert

19.30 Uhr
Esse Musicbar Winterthur

Reality Check

Reality Check

Ausstellung

10:00 - 17:00 Uhr, CHF 19/15
Kunst Museum Winterthur | Beim Stadthaus Winterthur

Mo 28. Jan

Di 29. Jan

Burning

Burning

Film

17:30 Uhr, CHF 16/13
Kino Cameo Winterthur

Reality Check

Reality Check

Ausstellung

10:00 - 17:00 Uhr, CHF 19/15
Kunst Museum Winterthur | Beim Stadthaus Winterthur

Mi 30. Jan

Reality Check

Reality Check

Ausstellung

10:00 - 17:00 Uhr, CHF 19/15
Kunst Museum Winterthur | Beim Stadthaus Winterthur