Food Revolution 5.0

Food Revolution 5.0

Was und wie wollen wir in Zukunft essen? Wie wird im Zeichen von Klimawandel, stetig wachsender Weltbevölkerung und zunehmender Verstädterung die Versorgung der Menschheit sichergestellt? Welche Ernährungsgewohnheiten werden wir aufgeben, zu welchen zurückkehren? Oder werden wir womöglich ganz neue Formen entwickeln, mit denen wir überlebenswichtige Nährstoffe zu uns nehmen? Ob In-vitro-Fleisch, Gemüse aus Indoor-Farmen, Algenproteine oder auch Mehlwürmer: Rund 50 internationale Design- und Forschungsprojekte widmen sich diesen Fragen und stiften an zu einer Food Revolution 5.0.

Essen, Ernährung und Nahrungsmittel berühren wichtige Themen unserer Gesellschaft, erfreuliche wie auch beunruhigende. Das sind zum einen Wohlbefinden und Gesundheit, kulturelle Identität und soziale Zugehörigkeit, aber auch Kreativität und Innovation. Demgegenüber stehen globale Herausforderungen und Krisenszenarien: Klimawandel und Treibhauseffekt, Endlichkeit der natürlichen Ressourcen und Wasserknappheit, Armut und Hunger, Überproduktion und Verschwendung, Landraub, Handelsabkommen und Protektionismus.

Die weltweite Industrialisierung hat im Verlauf des 20. Jahrhunderts die Entwicklung von Ernährung und unseren Umgang mit Essen massgeblich bestimmt. Lebensmittel sind inzwischen Massenprodukte und das Ergebnis eines höchst arbeitsteiligen, globalisierten Herstellungsverfahrens. Sie werden in der Regel nicht für den eigenen Bedarf erzeugt, sondern gehandelt und verkauft. Vom Grundprodukt zum Esstisch durchlaufen Nahrungsmittel verschiedenste Stationen.

Food Design gehört zu den frühesten Gestaltungsaufgaben überhaupt und das Kochen von Nahrung gilt als erste kulturelle Handlung des Menschen, die auch den Beginn von Zivilisation und Handwerk markiert. Heute hingegen braucht die Welt eine globale Revolution, die zukünftige Technologien mit alten handwerklichen Kulturtechniken und kulturellem Wissen um die Besonderheiten der Lebensmittelherstellung verbindet. Vor allem aber braucht es eine globalere Ernährungsdemokratie.

«Food Revolution 5.0» ist eine Zusammenarbeit vom Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg und dem Gewerbemuseum Winterthur. Die Ausstellung reiste von Hamburg über Berlin nach Winterthur. Das Gewerbemuseum Winterthur vertieft einzelne Themenbereiche der Ausstellung, erweitert sie mit zahlreichen Arbeiten und Projekten aus der Schweiz sowie mit schweizspezifischen Fragen. Ein dichtes Veranstaltungsprogramm rundet die Schau ab.

Teilen
Ausstellung

So 2. Dez bis
So 28. Apr
10:00 - 17:00 Uhr
Di bis So

Eintritt 12.–
Legi, AHV, Kulturlegi 8.–

Adresse

Gewerbemuseum
Kirchplatz 14
8400 Winterthur

Mo 10. Dez

Di 11. Dez

Mi 12. Dez

Macbeth

Macbeth

Theater

19:30 Uhr
Theater Winterthur

Do 13. Dez

Climax

Climax

Film

18:00 Uhr, CHF 16/13
Kino Cameo Winterthur

Fr 14. Dez

Fortuna

Fortuna

Film

12:15 Uhr, CHF 16/13
Kino Cameo Winterthur

Climax

Climax

Film

22:30 Uhr, CHF 16/13
Kino Cameo Winterthur

Sa 15. Dez

Cantabelli

Cantabelli

Konzert

17:00 Uhr
ref. Kirchgemeindehaus Veltheim Winterthur

Fortuna

Fortuna

Film

20:15 Uhr, CHF 16/13
Kino Cameo Winterthur

Catbird (CH)

Catbird (CH)

Konzert

20:30 - 22:00 Uhr
Musikzentrum Giesserei Winterthur

Mezu

Mezu

Musik

21:00 Uhr
Kellerbar s’Gwölb Winterthur

So 16. Dez

Plattenbörse

Plattenbörse

Diverses

10:00 - 17:00 Uhr
Albani Music Club Winterthur

Mo 17. Dez

Impulso

Impulso

Film

18:00 Uhr, CHF 16/13
Kino Cameo Winterthur