Rahel Cunz spielt Hans Pfitzners Violinkonzert

Rahel Cunz spielt Hans Pfitzners Violinkonzert

Hans Pfitzners Violinkonzert, das 1924 in Winterthur mit der Geigerin Alma Moodie, vom Komponisten am Flügel begleitet, erstmals erklang und in dieser Form vorletzte Saison zu erleben war, gelangt nun auch mit Begleitung des Orchesters zur Wiedergabe. In der Vergangenheit immer wieder zu Unrecht in den Schatten der Konzerte seiner komponierenden Zeitgenossen geraten, zählt es unterdessen zu einem der interessantesten Werke seiner Gattung. So schrieb Hans-Klaus Jungheinrich 1991 in der "Frankfurter Rundschau": "Zu den besten Pfitznerwerken überhaupt gehört das Violinkonzert von 1924, das formal voll eigenwilliger Vertracktheiten steckt und an dramatischer Energie und lyrischer Beredtheit seinesgleichen sucht." Flankiert wird das Konzert von Robert Schumanns spannungsgeladener Ouvertüre zu seiner einzigen und lange verkannten Oper "Genoveva" sowie der ersten Serenade von Brahms, seinem ersten mehrsätzigen Orchesterwerk, mit dem er sich den Weg zur Sinfonie bahnte.18.45 Uhr
Konzerteinführung mit Laurenz Lütteken

Dieses Konzert wird durch Radio SRF 2 Kultur aufgezeichnet.Abschlussveranstaltung
17.00 Uhr Villa Rychenberg

In einem Winterthurer fand Pfitzner einen grossen Verehrer und Förderer: Werner Reinhart. So laden das Musikkollegium Winterthur und das Musikwissenschaftliche Institut der Universität Zürich zur Abschlussfeier ihres gemeinsamen Forschungsprojektes "Musikkollegium Winterthur - Briefwechsel Werner Reinhart" mit einer kleinen Ausstellung über den Winterthurer Mäzen sowie einem Apéro ein.

Das Projekt wurde grosszügig unterstützt durch die UBS Kulturstiftung (Zürich), Vontobel-Stiftung (Zürich), Ernst Göhner-Stiftung (Zug), Madarex AG (Zug), Dr. Adolf Streuli-Stiftung (Zürich), Ernst von Siemens Musikstiftung (Zug), VZ Holding (Zürich), den Georg-Ruckstuhl-Fonds des Musikkollegiums Winterthur und die Universität Zürich.

Teilen
Konzert

Fr 11. Jan 19:30 - 21:30 Uhr


CHF 40.–
Mitglieder gratis
freie Platzwahl

Adresse

Winterthur – Stadthaus

Mi 23. Jan

Hallo

Hallo

Theater

19:30 Uhr
Theater Winterthur Winterthur

Do 24. Jan

Faul

Faul

Theater / Tanz

20:15 Uhr, CHF 30/10
Theater am Gleis Winterthur

Sibel

Sibel

Film

18:00 Uhr, CHF 16/13
Kino Cameo Winterthur

Mug (Twarz)

Mug (Twarz)

Film

20:15 Uhr, CHF 16/13
Kino Cameo Winterthur

Fr 25. Jan

LisiBabette

LisiBabette

Konzert

20:00 Uhr
Dimensione Bistro Bar Café Winterthur

Faul

Faul

Theater / Tanz

20:15 Uhr, CHF 30/10
Theater am Gleis Winterthur

Burning

Burning

Film

12:15 Uhr, CHF 16/13
Kino Cameo Winterthur

Rusalka

Rusalka

Theater

19:00 Uhr
Theater Winterthur Winterthur

Mug (Twarz)

Mug (Twarz)

Film

20:15 Uhr, CHF 16/13
Kino Cameo Winterthur

Thirtylicious

Thirtylicious

Party

21:30 Uhr/20.– inkl. Garderobe
Salzhaus Winterthur

Sa 26. Jan

Zaubernacht

Zaubernacht

Theater

17:00 Uhr, CHF 25
Figurentheater Winterthur Winterthur

Rusalka

Rusalka

Theater

19:00 Uhr
Theater Winterthur Winterthur

Burning

Burning

Film

20:15 Uhr, CHF 16/13
Kino Cameo Winterthur

Dave Curl (CH)

Dave Curl (CH)

Konzert

20:30 - 22:00 Uhr
Musikzentrum Giesserei Winterthur

iPOP 2000

iPOP 2000

Party

22:00 Uhr/15.–
Salzhaus Winterthur

Reality Check

Reality Check

Ausstellung

10:00 - 17:00 Uhr, CHF 19/15
Kunst Museum Winterthur | Beim Stadthaus Winterthur

So 27. Jan

Rusalka

Rusalka

Theater

14:30 Uhr
Theater Winterthur Winterthur

Drüdieter

Drüdieter

Konzert

19.30 Uhr
Esse Musicbar Winterthur

Reality Check

Reality Check

Ausstellung

10:00 - 17:00 Uhr, CHF 19/15
Kunst Museum Winterthur | Beim Stadthaus Winterthur

Mo 28. Jan

Di 29. Jan

Burning

Burning

Film

17:30 Uhr, CHF 16/13
Kino Cameo Winterthur

Reality Check

Reality Check

Ausstellung

10:00 - 17:00 Uhr, CHF 19/15
Kunst Museum Winterthur | Beim Stadthaus Winterthur

Mi 30. Jan

Reality Check

Reality Check

Ausstellung

10:00 - 17:00 Uhr, CHF 19/15
Kunst Museum Winterthur | Beim Stadthaus Winterthur