Jane

Jane

Film von Brett Morgen mit
US 2017, DCP, 90', OV/d, ab 6 J.

26 Jahre alt ist die Britin Jane Goodall, als sie 1960 nach Tansania aufbricht, um ohne akademische Ausbildung, aber mit umso mehr Geduld das Vertrauen der örtlichen Schimpansen zu erlangen. Hier gründet sie später auch ein Forschungsreservat und verbringt den Grossteil ihres Lebens. 1964 kommt der niederländische Filmemacher Hugo van Lawick im Auftrag von ‹National Geographic› nach Tansania, um die Arbeit von Goodall zu dokumentieren. Die beiden verlieben sich, heiraten und haben einen gemeinsamen Sohn. Brett Morgen dokumentiert die einzigartige und enge Beziehung zwischen Goodall und den Primaten anhand von Lawicks Tieraufnahmen, selbst geführten Interviews mit der inzwischen gealterten, aber noch immer umtriebigen Britin, Forschungsmaterial des Jane-Goodall-Instituts und Familienvideos. Eine Geschichte über die Liebe einer Frau zu ihrer Berufung, mit der sie die Wissenschaft revolutionierte.

«Die Bilder, die Hugo von Lawick in den Sechzigerjahren im Auftrag von ‹National Geographic› aufgezeichnet hatte, sind allesamt stumm. Das Material musste also – auf mehr als eine Weise – buchstäblich zum Sprechen gebracht werden. Mit grossem Aufwand wird die Geräuschkulisse des tansanischen Urwalds nachgestellt, und zwar mit solch einer Hingabe und Präzision, dass man meint, jedes einzelne Blatt, jedes einzelne Insekt aus jenem Orchester aus Geräuschen, Tierstimmen und erzählendem Voice-over heraushören zu können. Über allem thront jedoch, man kann es nicht anders beschreiben, der Soundtrack von Philip Glass. (...) Brett Morgan gelingt es, Bild und Ton zu einer Art Symphonie aus Geräuschen, Musik, Bewegungen und Ideen zu gestalten. Das fängt damit an, dass sich die Schimpansen auf subtile Art im Einklang mit der Musik zu bewegen scheinen, und gipfelt in einer feuerwerkartigen Montagesequenz, die mehrere Jahre von Janes Leben auf wenige Augenblicke zusammenrafft. Auch Sergei Eisenstein hätte daran seine Freude gehabt.» (Dominic Schmid, Filmbulletin, 3.7.2018)

Teilen
Film

Fr 12. Okt 12:15 Uhr

Eintritt 16.–
AHV/Studierende 13.–

Adresse

Kino Cameo
Lagerplatz 19
8400 Winterthur

Fr 19. Okt

Dogman

Dogman

Film

20:15 Uhr, CHF 16/13
Kino Cameo Winterthur

Sa 20. Okt

Trio Adami

Trio Adami

Konzert

11:00 - 11:30 Uhr
Villa Sträuli Winterthur

Kreationen

Kreationen

Tanz

19:30 Uhr
Theater Winterthur Winterthur

So 21. Okt

Mo 22. Okt

Di 23. Okt

Kreationen

Kreationen

Tanz

19:30 Uhr
Theater Winterthur Winterthur

Mi 24. Okt

Vogel flieg

Kinder

14:00 - 16:30 Uhr, CHF 30/15
Figurentheater Winterthur Winterthur

Kreationen

Kreationen

Tanz

19:30 Uhr
Theater Winterthur Winterthur

Do 25. Okt

Dogman

Dogman

Film

18:00 Uhr, CHF 16/13
Kino Cameo Winterthur

Kreationen

Kreationen

Tanz

19:30 Uhr
Theater Winterthur Winterthur

Jungkunst

Jungkunst

Ausstellung

16.00 - 24.00 Uhr, CHF 15/10
Halle 53, Sulzer Areal Winterthur

Fr 26. Okt

Mixed Talents

Mixed Talents

Konzert

20:00 Uhr
Dimensione Bistro Bar Café Winterthur

Kafkas Schloss

Kafkas Schloss

Theater

20:15 Uhr, CHF 32/16
Figurentheater Winterthur Winterthur

Dogman

Dogman

Film

12:15 Uhr, CHF 16/13
Kino Cameo Winterthur

Thirtylicious

Thirtylicious

Party

21:30 Uhr/20.– inkl. Garderobe
Salzhaus Winterthur

Quick Fidel

Quick Fidel

Party

23:00 - 04:00 Uhr
Albani Music Club Winterthur

Jungkunst

Jungkunst

Ausstellung

16.00 - 01.00 Uhr, CHF 15/10
Halle 53, Sulzer Areal Winterthur