Winterreise

Winterreise

Film von Anders Østergaard mit Bruno Ganz (Georg Goldsmith (alt)), Leonard Scheicher (Günther Goldsmith (jung)), Harvey Friedmann (Martin Goldsmith on Set) u.a.
Dänemark/Deutschland 2019, DCP, OV/d, 88’, ab 12 J.

Der Radiomoderator Martin Goldsmith wuchs in Amerika auf. Er wusste von der deutsch-jüdischen Vergangenheit seiner Eltern und dem Tod seiner Verwandtschaft im Zweiten Weltkrieg; darüber gesprochen wurde nicht. Erst nach dem Tod seiner Mutter begann er, seinem Vater Fragen zu stellen. Diese Vater-Sohn-Gespräche erwecken die schöne und schmerzhafte Geschichte der Eltern über Liebe, Musik und Tod in Berlin der Kriegsjahre zum Leben. Beide waren begabte Musiker, sein Vater noch ganz am Beginn seiner Karriere, seine Mutter bereits Orchestermusikerin. Nach dem Erlass der Nürnberger Gesetze 1935 konnten sie nur noch als Mitglieder des Jüdischen Kulturbundes auftreten, einer fragwürdigen Organisation, die vollständig von der Reichskulturkammer kontrolliert wurde. Während der reale Sohn, also Martin Goldsmith aus dem Off die teils drängenden Fragen stellt, verkörpert der Schauspieler Bruno Ganz in seiner letzten, intensiven Rolle den Vater.

Der dänische Filmemacher Østergaard nahm als Ausgangspunkt die authentischen Gespräche zwischen Vater und dem erwachsenen Sohn in Tucson, Arizona. Diese hat er mit Darsteller*innen, Requisiten und gescripteten Dialogen inszeniert, die allerdings auf den wahren Begebenheiten beruhen und in Zusammenarbeit mit Martin Goldsmith entstanden sind. In den Sequenzen, welche die Geschichte ins Deutschland der 1930er- und 1940er-Jahre zurückführen, setzt er Archivmaterial und nachgestellte Standfotos ein. In der Gegenwart des Films entsteht eine langsame Annäherung zwischen Vater und Sohn, die sich in Sprache und Land, Heimat und Kultur fremd geblieben sind.

Der Film beruht auf dem Buch, das Martin Goldsmith zur familiären Aufarbeitung nach den Gesprächen mit seinem Vater schrieb: «Die unauslöschliche Symphonie. Musik und Liebe im Schatten des Dritten Reiches – eine deutsch-jüdische Geschichte». Es ist die Rekonstruktion einer Familiengeschichte, die in der Vergangenheit verschwunden wäre, wenn der Sohn nicht angefangen hätte, nachzuforschen.

Teilen
Film

Fr 11. Jun 12:15 Uhr

Eintritt 16.–
AHV/Studierende 13.–

Adresse

Kino Cameo
Lagerplatz 19
8400 Winterthur

Mi 16. Jun

System Reset

System Reset

Ausstellung

12:00 - 18:00 Uhr, CHF 12/9
Museum Schaffen Winterthur

Do 17. Jun

Babsginger

Babsginger

Konzert

19:15 - 22:00 Uhr, CHF 35
Läbesruum – Kulturkoller Winterthur

Naturfundbüro

Naturfundbüro

Ausstellung

10:00 - 17:00 Uhr, CHF 5/3
Naturmuseum Winterthur Winterthur

Fr 18. Jun

Kyrah (CH)

Kyrah (CH)

Konzert

20:00 - 22:00 Uhr, CHF 28
Läbesruum – Kulturkoller Winterthur

Lovecut

Lovecut

Film

12:15 Uhr, CHF 16/13
Kino Cameo Winterthur

Gloria Volt

Gloria Volt

Konzert

20:00 Uhr
Güterschuppen Bahnhof Töss Winterthur

4 linke Hände

4 linke Hände

Theater

20:00 Uhr, CHF 44
Sommertheater Winterthur Winterthur

Sa 19. Jun

4 linke Hände

4 linke Hände

Theater

20:00 Uhr, CHF 44
Sommertheater Winterthur Winterthur

Binti

Binti

Film

16:00 Uhr, CHF 16/13
Kino Cameo Winterthur

Jomtov

Jomtov

Konzert

19:15 - 22:00 Uhr, CHF 35
Läbesruum – Kulturkoller Winterthur

So 20. Jun

KunstZeitmaschine

KunstZeitmaschine

Kinder

11:30 - 13:00 Uhr
Sammlung Oskar Reinhart «Am Römerholz» Winterthur

4 linke Hände

4 linke Hände

Theater

17:00 Uhr, CHF 44
Sommertheater Winterthur Winterthur

Mo 21. Jun

4 linke Hände

4 linke Hände

Theater

20:00 Uhr, CHF 44
Sommertheater Winterthur Winterthur

Tango

Tango

Tanz

23:00 Uhr
Güterschuppen Bahnhof Töss Winterthur

Di 22. Jun

4 linke Hände

4 linke Hände

Theater

20:00 Uhr, CHF 44
Sommertheater Winterthur Winterthur

Lovecut

Lovecut

Film

18:00 Uhr, CHF 16/13
Kino Cameo Winterthur

Woman

Woman

Film

20:15 Uhr, CHF 16/13
Kino Cameo Winterthur

Mi 23. Jun

4 linke Hände

4 linke Hände

Theater

20:00 Uhr, CHF 44
Sommertheater Winterthur Winterthur

System Reset

System Reset

Ausstellung

12:00 - 18:00 Uhr, CHF 12/9
Museum Schaffen Winterthur