Nacht.tanz Rap History: 1999 Professor*innen Paul Neumann & That Fucking Sara

Nacht.tanz Rap History: 1999 Professor*innen Paul Neumann & That Fucking Sara
Lektion 22

Dr. Dre nennt sein Album voller Selbststvertrauen «2001» – und tatsächlich prägt er damit die Soundästhetik der nächsten Jahre. Daneben produziert er den Löwenanteil der Debut-LP eines aufstrebenden Rappers aus Detroit: Eminems «The Slim Shady LP». Das Label Rawkus festigt derweil seinen Status als bestes Independent-Label mit Alben von Mos Def («Black on Both Sides»), Pharaohe Monch («Internal Affairs») und The High & Mighty («Homefield Advantage»). The Roots aus Philadelphia werden mit «Things Fall Apart» und der Single «You Got Me» von einem breiten Publikum wahrgenommen, Missy Elliott erobert den Tanzboden mit Hilfe von Producer Timbaland auf «Da Real World» und RZA produziert den kompletten Soundtrack zu «Ghost Dog» von Jim Jarmusch.

MF Doom steigt aus der Asche von KMD und verteilt seiner wachsenden Fangemeinde das grossartige Album «Operation Doomsday», während das kalifornische Label Stones Throw mit Lootpacks «Soundpieces: Da Antidote!» ein genauso grossartiges Album raushaut. Es ist zugleich so etwas wie die Geburtsstunde von Madlib, eines der einflussreichsten Produzenten des frühen neuen Jahrtausends. Der US-Süden fährt mit dem No Limit Mastermind Master P «Only God Can Judge Me», B.G.s «Chopper City in the Ghetto», Hot Boys' «Guerilla Warfare» und Fiends «Street Life» die schweren Geschütze auf.

In England und Frankreich beschallen Roots Manuva mit «Brand New Second Hand», DJ Vadim mit «U.S.S.R. Life From the Other Side», Freeman mit «L'Palais De Justice» und La Cliqua mit der gleichnamigen LP die Boomboxes. In Deutschland haben Eins Zwo ein «Gefährliches Halbwissen», die Massiven Töne planen einen «Überfall» und Blumentopf bieten «Grosses Kino». Freundeskreis sprechen «Esperanto», Doppelkopf kommen «Von Abseits», Too Strong sind «Die drei vonne Funkstelle» und Afrob zeigt seine «Rolle mit Hip Hop». Währenddem begeben sich bei uns in der Schweiz Bligg'n'Lexx auf «Schnitzeljagd» und ä Paar@Ohrä lösen «Chrüüzwort»-Rätsel.

Ganz im Geiste von KRS-1s LP «Edutainment» verbindet die Rap History Unterhaltung mit Bildung. So wird seit Januar 2016 im Kraftfeld jeden Monat ein Jahr Rap behandelt, chronologisch von 1979 bis in die Zukunft. An jedem dieser Abende spielen die Professor*innen nur Vinyl-Schallplatten aus dem entsprechenden Jahr und tauchen mittels dieser Klänge in die Stimmung der jeweiligen Zeit ein.

Teilen
Party

Fr 2. März 22:00 Uhr

Eintritt 15.–

Di 18. Sept

Mi 19. Sept

KMU-Apéro

KMU-Apéro

Diverses

17:30 - 19:30 Uhr
Albani Music Club Winterthur

Do 20. Sept

Fr 21. Sept

Girls' Night

Girls' Night

Kinder

17:45 - 20:15 Uhr
Stadtbibliothek am Kirchplatz Winterthur

Comebuckley

Comebuckley

Musik

20:00 Uhr
Dimensione Bistro Bar Café Winterthur

Der Fall Hamlet

Der Fall Hamlet

Theater

20:15 Uhr, CHF 32/16
Figurentheater Winterthur Winterthur

Ex Machina

Ex Machina

Film

18:00 Uhr, CHF 16/13
Kino Cameo Winterthur

Cuba meets Switzerland

Cuba meets Switzerland

Konzert

20:00 Uhr, CHF 50/36/26 CHF, Studenten/IV 50% Ermässigung
Kongress- und Kirchgemeindehaus Winterthur

Sa 22. Sept

Der Fall Hamlet

Der Fall Hamlet

Theater

20:15 Uhr, CHF 32/16
Figurentheater Winterthur Winterthur

trio arsis

trio arsis

Konzert

11:00 Uhr, CHF Eintritt 30 Franken, ermässigt (Legi) 20 Franken, Kinder bis 16 Jahre gratis
Altes Stadthaus Winterthur

So 23. Sept

Mo 24. Sept

Ex Machina

Ex Machina

Film

20:15 Uhr, CHF 16/13
Kino Cameo Winterthur

Di 25. Sept

Jane

Jane

Film

18:00 Uhr, CHF 16/13
Kino Cameo Winterthur